PRESSE

12.10.2009

Brand- und Fingerschutz

Gemäß DIN 18650 müssen Scherstellen an den Nebenschließkanten abgesichert sein, um einen Fingereingriff im Bandbereich der Türe zu verhindern. Die Variante "MBB System 2000" bietet durch eine besondere Rahmengeometrie (axial gelagert, keine sichtbaren Bänder) diesen geforderten Fingerschutz. Sie ist zugelassen für T0-, T30 (RS)- und RS-Türen. Aktuell kam sie bei der Sanierung des Luisengymnasiums München zum Einsatz: Die Türkonstruktion mit Rundprofil fügt sich unmerklich und ohne durchlaufende Pfosten in das Umfeld ein. Das System schützt ohne zusätzlich auftragende Komponenten nicht nur vor dem Einquetschen der Finger, sondern gleichzeitig sehr wartungsarm auch vor Feuer und Rauch.

ZURÜCK ZUR PRESSE-ÜBERSICHT